Wir beantworten gerne Ihre Fragen, telefonisch oder per E-Mail

mymoria.de verwendet Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf der Webseite zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier

Baumbestattung: Bestattung im Wurzelbereich eines Baums

Was ist eine Baumbestattung und welche Besonderheiten gibt es? Hier finden Sie alles, was Sie zu Baumbestattung, FriedWald und RuheForst wissen müssen.

Was ist eine Baumbestattung?

Die Baumbestattung war ursprünglich aufgrund von naturreligiösen Vorstellungen bei Nomadenvölkern weit verbreitet. In der Zeit der Romantik fanden Baumbestattungen vor allem unter Forstleuten und Gutsbesitzern immer mehr Anklang.

Bei der Baumbestattung handelt es sich um die Beisetzung im Wurzelwerk eines Baumes. Nach der Kremation wird die Urne des Verstorbenen in einem ausgewiesenen Waldfriedhof unter einem Baum beigesetzt. Es handelt sich um eine ganzheitliche Rückführung des Menschen in die Natur.

Standorte für Baumbestattungen

Nimmt man es ganz genau, muss grundsätzlich noch einmal zwischen Baum- und Waldbestattung unterschieden werden. Während sich die Baumbestattung auf einzelne Bäume bezieht, umfasst die Waldbestattung die Beisetzung in Gebieten, die dem Ökosystem Wald zugeordnet werden können.

Spricht man also von Baumbestattungen, so handelt es sich im engeren Sinne lediglich um die Bestattung in dafür ausgewiesenen Bereichen eines Friedhofs. Die Grabplätze liegen dabei im Wurzelbereich eines Baumes, der mehrere solcher Baumgräber bereitstellen kann. Die Möglichkeit der Baumbestattung besteht dabei auf vielen Friedhöfen, wobei die genauen Konditionen stets von der entsprechenden Friedhofsordnung geregelt werden.

Eine Bestattung in extra dafür vorgesehenen Bestattungswäldern bieten in Deutschland die Unternehmen FriedWald und RuheForst an.

FriedWald

2001 eröffnete der erste FriedWald in Reinhardswald bei Kassel. Seinen Ursprung nahm das Konzept bereits in den 90er Jahren. Inzwischen bewirtschaftet das Unternehmen über 3000 Hektar Bestattungswald an 63 Standorten in ganz Deutschland.

Die Beisetzung im Wald bietet ein Maß an Natürlichkeit, wie es auf normalen Friedhöfen kaum möglich ist. Deswegen muss auch auf jegliche Grabdekoration verzichtet werden – die Grabpflege übernimmt die Natur selbst. Eine Kennzeichnung der Grabstätte kann auf Wunsch durch eine dezente Namenstafel erfolgen. In jedem Fall aber wird das Baumgrab mit allen persönlichen Informationen in ein Register eingetragen, sodass der Grabplatz jederzeit lokalisierbar ist.

Im Rahmen der Bestattung kann zwischen verschiedenen Grabarten gewählt werden: Beim Erwerb eines Partner- bzw. Familienbaumes werden jeweils 2 bis 20 Grabplätze im Wurzelraum des Baumes reserviert, die den Angehörigen zur Verfügung stehen. Es besteht zudem die Möglichkeit, einen Einzelplatz an einem ausgewählten Gemeinschaftsbaum zu erwerben. Bei der Wahl eines Basisplatzes, wird der Baum vom Förster ausgewählt. Für Kinder gibt es die sogenannten Sternschnuppenbäume, die bei einem Alter des verstorbenen Kindes von bis zu drei Jahren kostenfrei sind. In diesem Fall müssen lediglich die Beisetzungskosten für die Urne gezahlt werden.

Die Urnenplätze im FriedWald haben eine Ruhezeit von 20 bis 99 Jahren und bewegen sich im preislichen Rahmen von 490 bis 7000 Euro in Abhängigkeit von der Grabart.

Individuelles Angebot für eine Baumbestattung erstellen

  • Bei voller Kostenkontrolle
  • In vertrauter Umgebung
  • Mit erfahrenen Bestattern

MYMORIA ist die Alternative für eine individuelle Bestattungsplanung. Erhalten Sie in nur 3 Schritten ein Bestattungsangebot ganz nach Ihren Wünschen. Einfach online von zu Hause aus. Fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot an!

Bestattung planen

RuheForst

Der RuheForst verfolgt ein ähnliches Konzept wie der FriedWald. Auch hier können in ausgewählten Bestattungswäldern Grabplätze von unterschiedlichem Charakter erworben werden. Der Ansatz ist jedoch von spirituellerer Natur und stellt den Baum als göttliches Symbol der Hoffnung in den Mittelpunkt.

Auch im RuheForst werden verschiedene Grabarten angeboten. Eine Fläche des Waldes in deren Zentrum sich ein Baum befindet, trägt den besonderen Namen „RuheBiotop“. In einem RuheBiotop befinden sich 12 Urnengrabstätten. Hier können sowohl einzelne Personen als auch Familien beigesetzt werden. Wer kein ganzes RuheBiotop erwerben möchte, kann auch nur einen Einzelplatz in einem GemeinschaftsBiotop für sich beanspruchen. Die sogenannten RegenbogenBiotope sind speziell für still- oder frühgeborene Kinder bestimmt. Für diese muss kein Nutzungsentgeld gezahlt werden.

Eine namentliche Kennzeichnung des Grabes ist möglich. Auch im RuheForst erfolgt diese durch schlichte und einheitliche Namensplaketten. Auf sonstige Grabgestaltung wird verzichtet und der Natur ihren Lauf gelassen.

Die Grabruhe im RuheForst kann ebenfalls bis zu 99 Jahren betragen. Dabei können die Kosten jedoch regional stark variieren.

Grabstätte Plätze
FriedWald – Familienbaum 10
FriedWald – Partnerbaum 2
FriedWald – Freundschaftsbaum 10
RuheForst – RuheBiotop 12
Friedhof variiert

Unterschiede zwischen FriedWald und RuheForst

Da die Konzepte von FriedWald und RuheForst auf den ersten Blick identisch erscheinen, stellt sich oft die Frage nach den Unterschieden zwischen den beiden Bestattungswäldern.

Grundsätzlich unterscheiden sich die beiden Anbieter hinsichtlich ihrer Verwaltungsstruktur. Während der FriedWald zentral verwaltet wird, erfolgt die Verwaltung der einzelnen RuheForste denzentral. Daraus ergeben sich für den FriedWald einheitliche Standards und Kosten, die an allen Standorten annähernd identisch sind. Die Preise der verschiedenen RuheForste können hingegen eher unterschiedlich sein. Ansprechpartner sind dabei die zuständigen Gemeinden und Forstämter.

Die Kapazität eines Baumes umfasst im FriedWald zwanzig Urnenplätze. Im RuheForst sind es pro RuheBiotop nur zwölf. Zudem ist es im RuheForst möglich, weitere Naturelemente als Grabplatz zu wählen, wie beispielsweise Sträucher, Baumstümpfe oder Steine. Die Grabarten beider Anbieter unterscheiden sich hauptsächlich in ihren Bezeichnungen; die zugrundeliegenden Konzepte von Gemeinschaftsgrabstätten und Einzelgräbern sind identisch.

Das unterscheidet Baumbestattungen von anderen Bestattungsarten

Ausdruck von Naturverbundenheit

Unter naturverbundenen Menschen ist die Baumbestattung besonders beliebt. Eine Baumbestattung bietet die Möglichkeit einer letzten Ruhestätte in einer unberührten Naturumgebung, die auch Angehörigen häufig Trost spendet und zu tröstenden Spaziergängen im Wald einlädt.

Keine anfallende Grabpflege

Die Baumbestattung gilt langfristig als eine pflegeleichte und kostengünstige Bestattungsart, da die Grabpflege für Hinterbliebene entfällt. Bei einer Baumbestattung befindet sich der Gedenkort inmitten der Natur, wobei keine Kosten für einen Grabstein oder die sonst benötigte jahrzehntelange Grabpflege entstehen.

Biologisch abbaubare Urne

Ähnlich wie bei der Seebestattung ist die Kremation Voraussetzung für eine Baumbestattung. Die Beisetzung findet in einer biologisch abbaubaren Überurne statt. Diese besteht aus Naturstoffen und zersetzt sich innerhalb kürzester Zeit, damit die Urne samt sterblicher Überreste vollständig in den Naturkreislauf zurückgeführt werden kann.

Verzicht auf Grabschmuck

Eine Besonderheit bei der Baumbestattung bildet die Trauerfloristik. Während der Trauerzeremonie ist zwar eine überschaubare Auswahl von Blumen- und Dekorationsarrangements erlaubt, diese müssen jedoch nach der Beisetzung entfernt werden. Schließlich soll das Baumgrab so natürlich wie möglich belassen werden. Selbst kleinste Pollen mitgebrachter Blumen könnten nämlich das standortspezifische Ökosystem durcheinanderbringen. Auch bei späteren Grabbesuchen sollte auf jegliche Dekorationselemente verzichtet und die Grabgestaltung ganz der Natur überlassen werden.


Einleitung und Ablauf einer Baumbestattung

Wenn Sie sich eine Baumbestattung wünschen, ist es in jedem Fall ratsam, dies zusammen in Ihrer Bestattungsverfügung festzuhalten. Sind Sie hingegen in der Situation, eine Baumbestattung zu organisieren, gilt es verschiedene Punkte zu beachten. Eine detaillierte Beschreibung aller notwendigen Schritte im Todesfall finden Sie in unserem Ratgeber.

In den meisten Fällen übernimmt das von Ihnen beauftragte Bestattungsunternehmen alle nötigen Formalitäten, die im Rahmen der Baumbestattung beachtet werden müssen. Deswegen ist es wichtig, alle Details mit dem Bestatter Ihrer Wahl durchzusprechen und besondere Wünsche zu äußern. Auf diese Weise können Sie einen Großteil der Organisation abgeben und sich und Ihre Familie entlasten. Vergleichen Sie am besten die Angebote mehrere Bestattungshäuser, da Preise und Leistungsumfang zum Teil stark variieren können.

Da einer Baumbestattung immer eine Kremierung des Leichnams vorausgehen muss, ist gesetzlich auch eine zweite Leichenschau vorgeschrieben. Die Überführung zum Krematorium sowie das erneute Beschauen des Verstorbenen wird in der Regel auch vom Bestattungsunternehmen veranlasst.

Im Anschluss an die Einäscherung wird die Asche in eine Aschekapsel umgefüllt, die später in eine Urne eingesetzt wird. Der Schamottstein mitsamt Identifikationsnummer sorgt dabei dafür, die Asche des Verstorbenen eindeutig zuzuordnen. Auf dem Verschluss der Aschekapsel werden alle wichtigen Daten des Verstorbenen sowie der Name des Krematoriums und das Datum der Einäscherung vermerkt. Der FriedWald bietet eine sogenannte Kombikapsel an, die auch ohne Schmuckurne beigesetzt werden kann.

Wird eine Schmuck- oder Überurne gewünscht, muss diese allerdings aus abbaubaren Materialien bestehen. Meist werden Maisstärke oder andere zellulosehaltige Bestandteile verwendet. Auch Urnen aus Holz sind möglich. Zersetzbares Material ist eine Grundvoraussetzung für die Baumbestattung. Nur so kann ein vollständiger Abbau und damit eine nahtlose Rückführung in den Naturkreislauf erfolgen.

Organisatorisches für die Baumbestattung

Im Todesfall müssen einige Dinge entschieden werden. Dabei steht Ihnen Ihr Bestatter zur Seite, der Sie zu allen Punkten der Baumbestattung beraten kann. In einem Trauergespräch können Sie verschiedene Details der Beisetzung sowie den Ablauf besprechen:

  • Wahl der Urne
  • Offene oder geschlossene Aufbahrung vor der Einäscherung
  • Trauerkarten, Traueranzeige
  • Floristik und andere Dekoelemente
  • Termin und Ort für die Trauerfeier
  • Programmpunkte für die Trauerfeier
  • Trauerredner
  • Musiker
  • Grabwahl
  • Leichenschmaus

Trauerfeier zur Abschiednahme

Eine offizielle Abschiednahme im Beisein der gesamten Trauergemeinde bietet die Möglichkeit, des Verstorbenen zu gedenken und ihm die letzte Ehre zu erweisen. Auch bei einer Baumbestattung kann die Trauerfeier nach persönlichen Wünschen gestaltet werden. Das Spielen von Musik oder das Halten einer Trauerrede im Wald ist möglich.

Angehörige können entweder vor der Kremation am Sarg oder nach der Kremation an der Urne Abschied nehmen. Diese Varianten können auch kombiniert werden. Beispielsweise kann ein Abschied unter Freunden und Verwandten am Sarg sowie ein Abschied im engsten Kreise direkt am Ort der Beisetzung unter dem Baum arrangiert werden.

Detaillierte Informationen zum Ablauf haben wir für Sie in unseren Tipps zur Organisation einer Trauerfeier zusammengefasst.

Kosten einer Baumbestattung

Die Kosten einer Baumbestattung beinhalten Leistungen wie die Kremation des Verstorbenen, die Organisation und Ausrichtung der Trauerfeier sowie der Bestattung. Die Kremationskosten variieren je nach Bundesland und Lokalität. Kosten für die Trauerfeier sind von den persönlichen Wünschen der Angehörigen abhängig, die Livemusik, Trauerredner, Floristik oder andere Programmpunkte enthalten können. Die Bestattungskosten sind außerdem abhängig von der gewählten Grabstätte und Baumart.

Langfristig ist die Baumbestattung jedoch eine vorteilhafte und kostengünstige Alternative zur klassischen Sargbestattung, da keinerlei Kosten für Grabpflege und Steinmetz anfallen und auch die Ruhezeiten bei der Baumbestattung weitaus länger sind als bei einer Bestattung auf einem regulären Friedhof.

Standorte für Baumbestattungen

alt

Bitte klicken Sie auf die Karte, um eine interaktive Karte aller Begräbniswälder und Waldfriedhöfe in Deutschland zu sehen.

Waldgebiet (FriedWald) PLZ Stadt Bundesland Link
FriedWald Planitzwald 04828 Bennewitz Sachsen Umgebungskarte
Friedwald Sangerhausen 06526 Sangerhausen Sachsen-Anhalt Umgebungskarte
FriedWald Freyburg Unstrut 06632 Freyburg Unstrut Sachsen-Anhalt Umgebungskarte
FriedWald Gartenreich Dessau-Wörlitz 06785 Oranienbaum Sachsen-Anhalt Umgebungskarte
FriedWald Schöcklland 08062 Kumberg Sachsen Umgebungskarte
FriedWald auf dem Kirchhof StBartholomäus Pankow 13088 Berlin Berlin Umgebungskarte
FriedWald Nuthetal-Parforceheide 14558 Nuthetal Brandenburg Umgebungskarte
FriedWald Fürstenwalde 15517 Fürstenwalde Brandenburg Umgebungskarte
FriedWald Bernau bei Berlin 16321 Bernau bei Berlin Brandenburg Umgebungskarte
FriedWald Rügen im Schlosspark Pansevitz 18569 KluisGagern Mecklenburg-Vorpommern Umgebungskarte
FriedWald Ostheide bei Lüneburg 21379 Barendorf Niedersachsen Umgebungskarte
Friedwald Buxtehude 21614 Buxtehude Niedersachsen Umgebungskarte
FriedWald Kisdorf 24629 Kisdorf Schleswig-Holstein Umgebungskarte
Friedwald Bremervörde 27432 Bremervörde Niedersachsen Umgebungskarte
FriedWald Hasbruch Hude 27798 Hude Niedersachsen Umgebungskarte
FriedWald Bremer Schweiz 28790 Schwanewede-Brundorf Niedersachsen Umgebungskarte
FriedWald Lüneburger Heide 29646 Bispingen Niedersachsen Umgebungskarte
FriedWald Uetzer Herrschaft Region Hannover 31311 Uetze Niedersachsen Umgebungskarte
FriedWald Kalletal an der Porta Westfalica 32689 Kalletal Nordrhein-Westfalen Umgebungskarte
FriedWald Borchen-Nonnenbusch 33178 Borchen Nordrhein-Westfalen Umgebungskarte
FriedWald Reinhardswald 34355 Reinhardshagen Niedersachsen Umgebungskarte
Friedwald Schäferberg 34379 Calden Hessen Umgebungskarte
FriedWald Herborn 35745 Herborn Hessen Umgebungskarte
FriedWald Waldhessen 36251 Ludwigsau Hessen Umgebungskarte
FriedWald Lauterbach 36341 Lauterbach Hessen Umgebungskarte
FriedWald Burg Plesse 37120 Bovenden-Eddigehausen Niedersachsen Umgebungskarte
FriedWald Südharz 37441 Bad Sachsa Niedersachsen Umgebungskarte
FriedWald Elm bei Königslutter 38154 Königslutter am Elm Niedersachsen Umgebungskarte
FriedWald Schönebeck Elbe 39218 Schönebeck an der Elbe Sachsen-Anhalt Umgebungskarte
FriedWald Münsterland 48231 Warendorf Nordrhein-Westfalen Umgebungskarte
FriedWald Münsterland 48231 Warendorf-Freckenhorst Nordrhein-Westfalen Umgebungskarte
Friedwald Bramsche 49565 Bramsche Niedersachsen Umgebungskarte
FriedWald Lohmar-Heide 53721 Lohmar Nordrhein-Westfalen Umgebungskarte
FriedWald Bad Münstereifel 53902 Iversheim Nordrhein-Westfalen Umgebungskarte
Friedwald Bad Laasphe 57334 Bad Laasphe Nordrhein-Westfalen Umgebungskarte
FriedWald Möhnesee 59519 Möhnesee Nordrhein-Westfalen Umgebungskarte
Friedwald Weilrod 61276 Weilrod Hessen Umgebungskarte
FriedWald Barbarossastadt Gelnhausen 63571 Gelnhausen Hessen Umgebungskarte
FriedWald Michelstadt Odenwald 64720 Michelstadt Hessen Umgebungskarte
FriedWald Taunusstein 65232 Taunusstein-Wehen Hessen Umgebungskarte
FriedWald Saarbrücken 66115 Saarbrücken Saarland Umgebungskarte
FriedWald Kirchheimbolanden 67292 Kirchheimbolanden Rheinland-Pfalz Umgebungskarte
FriedWald Vorderpfalz Dudenhofen 67373 Dudenhofen Rheinland-Pfalz Umgebungskarte
FriedWald Schönbuch 72070 Tübingen-Hagelloch Baden-Württemberg Umgebungskarte
FriedWald Münsingen 72525 Münsingen Baden-Württemberg Umgebungskarte
FriedWald Wangen 73117 Wangen Baden-Württemberg Umgebungskarte
Friedwald Schwaigern 74193 Schwaigern Baden-Württemberg Umgebungskarte
FriedWald Schenkenzell 77773 Schenkenzell Baden-Württemberg Umgebungskarte
Friedwald Rheinau 77866 Rheinau Baden-Württemberg Umgebungskarte
FriedWald Hegau 78576 Emmingen-Liptingen Baden-Württemberg Umgebungskarte
FriedWald FriedenweilerSchwarzwald 79877 Friedenweiler Baden-Württemberg Umgebungskarte
FriedWald Meßkirch 88605 Meßkirch-Heudorf Baden-Württemberg Umgebungskarte
FriedWald Heiligenberg 88633 Heiligenberg Baden-Württemberg Umgebungskarte
FriedWald Fränkische Schweiz 91320 Ebermannstadt Bayern Umgebungskarte
Evangelisch-Lutherischer FriedWald Altmühltal in Pappenheim 91788 Pappenheim Bayern Umgebungskarte
Evangelisch-Lutherischer FriedWald am Schwanberg 97348 Rödelsee Bayern Umgebungskarte
FriedWald Spessart in Rieneck 97794 Rieneck Bayern Umgebungskarte


 

Haben Sie Fragen? Unsere Bestattungsexperten helfen gerne