Header

Bestatter setzen auf Digitalisierung

Kulturwandel in der Bestattungsbranche

mymoria
>
Kulturwandel in der Bestattungsbranche
>
Bestattung planen
Das Bestattungshaus Erbacher in Niefern-Öschelbronn hat sich im vergangenen Jahr der mymoria Familie angeschlossen. Das 2015 gegründete Unternehmen ist Vorreiter in der Digitalisierung der Bestattungsbranche.

Inhaltsverzeichnis

Kulturwandel in der Bestattungsbranche: Bestatter setzen auf Digitalisierung

Das Bestattungshaus Erbacher in Niefern-Öschelbronn hat sich im vergangenen Jahr der bundesweit tätigen mymoria Familie angeschlossen. Das 2015 gegründete Unternehmen ist Vorreiter in der Digitalisierung der Bestattungsbranche und bietet mittlerweile mit eigenen Standorten und Bestattungsboutiquen seine Services auch in der Fläche an.

Berlin/Niefern-Öschelbronn, 16.03.2022 – Persönliche Beratung und Kenntnis der regionalen Bräuche und Gegebenheiten spielen bei der Auswahl eines Bestatters eine große Rolle. Das deutschlandweit aktive Unternehmen mymoria vereint sowohl persönliche Beratung und lokales Wissen wie auch digitales Know-How. Das 2015 in Berlin gegründete Unternehmen ist Pionier in der digitalen Bestattungs- und Vorsorgeplanung. Seit vergangenen Sommer haben sich sechs Traditionshäuser der mymoria Familie angeschlossen – weitere sollen folgen.

Durch die Aufnahme in die mymoria Familie profitieren die Bestatter unter anderem von der digitalen DNA mymorias, mit einer in der Branche einmaligen Vernetzung und Verwendung digitaler Anwendungen. Formalitäten nehmen weniger Zeit in Anspruch, den Kolleginnen und Kollegen vor Ort bleibt mehr Raum für die Beratung und Betreuung der Angehörigen. „Das hat die Entscheidung, uns mymoria anzuschließen, maßgeblich beeinflusst“, erklärt Matthias Erbacher, der mit dem Bestattungshaus in Niefern-Öschelbronn seit Anfang Mai 2021 zu mymoria gehört. „Mit mymoria habe ich einen tollen Partner gefunden, der den Familienbetrieb in unserem Sinne weiterführt und für die Zukunft aufstellt“, so Erbacher.

Die Übernahme traditioneller Bestattungshäuser wie Erbacher ist neben der Eröffnung eigener Bestattungsboutiquen Teil der Wachstumsstrategie von mymoria zum Marktführer, auch über die Online-Services hinaus. Mittlerweile verfügt mymoria über einen eigenen Überführungsservice und 30 Standorte bundesweit. Dazu gehören vier neu-eröffnete Bestattungsboutiquen in Hamburg, Köln, München und Nürnberg sowie 26 Filialen zugekaufter, klassischer Bestatter. Mit derzeit rund 160 Mitarbeitern ist mymoria in der Lage, bundesweit Bestattungen von A bis Z durchzuführen – egal, ob persönlich vor Ort, am Telefon oder online arrangiert.

Für mymoria bietet die lokale Expertise und regionale Verwurzelung der klassischen Bestatter einen großen Wissensgewinn und Standortvorteil. Björn Wolff, Gründer und Geschäftsführer von mymoria, ist nach den ersten Übernahmen hochzufrieden: „Der Entscheidung, einem Bestatter eine Übernahme anzubieten, gehen unzählige Gespräche voraus. Natürlich muss das Unternehmen am Ort verwurzelt sein, mit einer guten Infrastruktur. Ebenso wichtig ist uns aber auch eine ähnliche Wellenlänge und Offenheit für digitale Möglichkeiten – das alles passt bei Erbacher.“

mymoria bietet Bestattungen in allen seriösen Preissegmenten an – je nachdem, was der Kunde wünscht. Die Bestattungen werden von professionellen Bestattern durchgeführt. Von der Überführung bis zur Beisetzung erfüllt mymoria höchste Qualitätskriterien. Dabei steht auch die Kostentransparenz im Fokus. Zu jedem Zeitpunkt ist dem Kunden klar, was die Bestattung kosten wird. „Da gibt es keine bösen Überraschungen“, betont Wolff. Die Digitalisierung ist dafür der Schlüssel, beispielsweise bei der Erstellung von Angeboten – sowohl bei akuten Fällen wie auch bei Bestattungsvorsorgen.

Über mymoria

mymoria bietet Hinterbliebenen und Vorsorgenden unter https://www.mymoria.de seit 2016 die Möglichkeit, online eine vollumfängliche Bestattung zu planen und zu beauftragen, und das bei voller Kostentransparenz. In gewohnter Umgebung und im geschützten Raum können sie sich intuitiv alle für die gewünschte Bestattung benötigten Dienstleistungen und Produkte zusammenstellen. Seit 2020 bietet mymoria seine Services auch in Bestattungsboutiquen an und baut ein Filialnetz über ganz Deutschland auf. Ein eigener deutschlandweiter Überführungsservice unterstützt die Wachstumsstrategie zum Marktführer. Das Unternehmen wurde 2015 in Berlin gegründet. Mit den beiden Geschäftsführern Björn Wolff und Felix Maßheimer besteht das Team aktuell aus rund 200 Mitarbeitern an 27 Standorten.

Pressekontakt mymoria:

Hans Hendrik Falk
Tel: +49 151 678 236 07
E-Mail: pr@mymoria.de


Pressekontakt

Diesen Beitrag teilen:
24 Stunden für Sie da
0800 803 8000
Erhalten Sie ein unverbindliches Angebot für eine Bestattung
Bestattung planen
Bestattung in wenigen Schritten kostenlos und unverbindlich online planen.Bestattung planen

Pressekontakt

Diesen Beitrag teilen:
Bestattung planen
Sie haben noch Fragen?
Ab morgen früh sind die folgenden Kundenberater für Sie erreichbar:
Persönliche Beratungsgspräche finden täglich von 8:00 - 20:00 Uhr statt. In dringenden Fällen ist unsere Service-Hotline 24 Stunden für Sie erreichbar.
../../../images/partners/google.svg
sehr gut (223)
../../../images/partners/trustedShops.png
sehr gut (4.77 / 5.00)
../../../images/partners/tuv.svg
0800 803 8000service@mymoria.de0160 93 19 52 38
wo abschied lebt