Wir beantworten gerne Ihre Fragen, telefonisch oder per E-Mail

mymoria.de verwendet Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf der Webseite zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier

Grabgesteck: Ein letzter Gruß an den Verstorbenen

Ein Grabgesteck ist ein letzter Gruß an die verstorbene Person. Es dient zum Schmuck des geschlossenen Grabes, damit dieses bis zur fertigen Bepflanzung nicht kahl und leer wirkt. Vorher kann das Grabgesteck in der Trauerhalle aufgestellt werden und den Sarg oder die Urne bei der Bestattungszeremonie schmücken. Nachdem das Grab im Anschluss an die Beerdigung geschlossen wurde, werden die Gestecke auf den Erdhügel gelegt. Dieser Schmuck ist also die finale Geste an eine verstorbene Person und kann dementsprechend in Form und Farbgebung so gestaltet werden, wie es zum Verstorbenen passt.

Vielfältige Formen von Grabgestecken

Oft werden bei Bestattungen Trauerkränze an das Grab gelegt. Diese sind immer an die runde Form gebunden. Bei einem Grabgesteck ist eine bestimmte Art der Gestaltung nicht vorgegeben. Sie kann in der Erscheinungsform so angepasst werden, dass die persönliche Beziehung zum Verstorbenen zum Ausdruck gebracht wird. Bei der Beerdigung naher Angehöriger kann eine Herzform gewählt werden, die eine enge Beziehung ausdrückt. Für eine Bestattung entfernt verwandter Personen können Grabgestecke schlichtere Formen annehmen.

 

Sie müssen eine Bestattung organisieren?
Wir helfen Ihnen dabei – auch bei der Blumenauswahl!

  • Bei voller Kostenkontrolle
  • In vertrauter Umgebung
  • Mit erfahrenen Bestattern

In nur 3 Schritten können Sie mit mymoria eine individuelle Bestattung planen – ganz einfach von zu Hause aus. Fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot an!

Jetzt Bestattung planen

 

Mit Tannenzweigen und schlichten Blüten ähnelt solch ein Arrangement einem Blumenstrauß, es kann aber auch eine runde Gestaltung gewählt werden. Eine gern gewählte Form ist ein Grabgesteck in der Art eines Kreuzes oder eines Buches, das die Bibel symbolisiert. Letztendlich kann mit dem beauftragten Floristen abgeklärt werden, welche Möglichkeiten für ein Grabgesteck angemessen sind oder welche Arten angeboten werden. Meist kann ein ganz persönliches Exemplar kreiert werden, das individuell zur Beerdigung einer Person passt. Der Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt.

Passende Blumen und Farben

Für ein Grabgesteck in Herzform werden gerne rote Rosen gewählt. Die roten Blumen symbolisieren die Liebe. Gewählt wird dieses Design oft, wenn die Bestattung des Ehepartners oder des Lebensgefährten ansteht. Ebenso kann ein Herz die Liebe zu Vater oder Mutter ausdrücken. War die verstorbene Person sehr gläubig, sind Stiefmütterchen die beste Wahl. Aufgrund ihrer Blüte, die aus drei Farben besteht, symbolisiert die Pflanze die Dreieinigkeit des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Ein weiteres Gewächs, das häufig verarbeitet wird, ist die weiße Lilie. Die Lilie gilt als klassische Blume für eine Beerdigung. Weiß steht zudem für Reinheit und Unschuld. Besonders bei der Beerdigung eines Kindes sind Grabgestecke in Form eines Herzens oder eines Kreuzes aus weißen Lilien oft zu sehen. Natürlich können auch verschiedene florale Elemente in unterschiedlichen Farben zum Einsatz kommen.

Mit welchem Preis ist zu rechnen?

Einfache Grabgestecke kosten etwa 30 €. Für ein Gesteck in Herz- oder Kreuzform muss mit einem Preis ab ungefähr 60 € je nach Größe gerechnet werden. Für individuelle Gestaltungen sind Preise schwer einzuschätzen. Abhängig vom Aufwand und der Gattung der verwendeten Pflanzen sind Kosten ab 150 € einzuplanen.



Haben Sie Fragen? Unsere Bestattungsexperten helfen gerne