mymoria
by mymoria
  1. mymoria >
  2. Über uns
  3. >

    mymoria: Das Team

mymoria

Das Team

Hier stellt sich das Team von mymoria vor. Erfahren Sie was uns bei mymoria bewegt und antreibt.

Aus der Süddeutschen Zeitung: "Das Berliner Startup mymoria versteht sich als "digitales Bestattungshaus", das mit seinem Angebot den Beerdigungsmarkt ins Netz bringt und damit auch verändern will. Auf der Onlineplattform können Hinterbliebene eine komplette Bestattung für ihren verstorbenen Angehörigen planen. Aber auch für sich selbst kann man mit einigen Mausklicks Vorsorge für den Todesfall treffen. Für Björn Wolff, Mitgründer und Geschäftsführer von Mymoria, sind vor allem der gesellschaftliche Wandel und die zunehmende Mobilität die Gründe, warum das Unternehmen gebraucht werde. "Die Kinder wohnen oft nicht mehr an dem Ort, an dem die Eltern leben." Der Todesfall werde so zu einer organisatorischen Herausforderung, die man online sehr viel einfacher planen könne."
Süddeutsche Zeitung am 20.4.2017

.

.

Cindy Gaedicke

"Wir möchten bei mymoria erreichen, dass die Menschen mit dem Thema Tod aufgeschlossener umgehen und darüber sprechen."

.

Gunter Menge

"mymoria entspricht dem heutigen Zeitgeist und ist so jung wie ich mich fühle."

.

.

Magdalena Böttger

"Bei mymoria wird vieles auf der Webseite und in der IT neu gedacht. Wir sind kein Nachmacher-Produkt, sondern finden eigene Lösungen."

.

Jennifer Madeheim

"mymoria ist für mich ein junges Unternehmen mit vielen unterschiedlichen Menschen, die alle auf ihre Weise etwas beitragen und so Angehörigen in ganz Deutschland bestmöglich in einer schweren Phase beistehen."

.

.

Jonas Sickau

"Ich bin Teil von mymoria, um jeden Tag Neues zu lernen, neben meinem Studium praktische Erfahrungen zu sammeln und um Innovationen in einer der konservativsten Branchen überhaupt, dem Bestattungsgewerbe, voranzutreiben."

.

Peter Kautz

"Dass so viele tolle Kollegen ihre ganz unterschiedlichen Erfahrungen und Können für unsere gemeinsame Sache einbringen und damit mymoria unverwechselbar machen.“

.

.

Felix Massheimer

"Ich finde es toll in einem Team zu arbeiten, mit dem Ziel etwas "sinnvolles" zu tun, indem wir Menschen helfen, einfacher einen schönen und persönlichen Abschied für ihre Liebsten zu arrangieren."

.

Sebastian Ringer

“Ich finde es spannend, wie wir bei mymoria eine komplexe Dienstleistung digitalisieren, und vielen Menschen einen einfachen und neuartigen Zugang zu einem wichtigen Thema ermöglichen.”

.

.

Marion Horstmann

"Das Besondere an mymoria ist für mich das Teamgefühl. Obwohl das Team aus ganz unterschiedlichen Charakteren besteht, gibt es ein offenes und tolles Miteinander."

.

Björn Wolff

“Bei mymoria kümmere ich mich darum, dass jeder genug über unser wichtiges Thema spricht.”

.

.

Kimberly Kuzia

"Ich bin dankbar für die Chance, Menschen die Angst zu nehmen, den Tod als Teil des Lebens zu betrachten und offen darüber zu sprechen."

.

Christian Soult

"Damit der Tod ein besseres Image bekommt und alle erfahren, dass sie Bestattungen heute online von zu Hause aus planen können."

.

.

Diana Schilling

"Die Arbeit mit dem Tod lehrt uns Wertschätzung. Egal wo wir im Leben gerade stehen, eines haben wir alle gemeinsam."

.

Verena Ludewig

"Wir arbeiten gern mit Menschen, das liegt mir und meinem Team am Herzen. Wir sind immer für Sie erreichbar und unterstützen Sie auch gerne bei anderen Formalitäten nach der Beisetzung."

.

.

Tina Piechulik

.

Möchtest Du auch teil unseres Teams werden?

Hier findest Du unsere aktuellen Stellenangebote:
zu den Positionen bei mymoria

Dieses Projekt wird kofinanziert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).
Efre Logo