mymoria
© shutterstock.com/ruslanguzov

Sterbeurkunde

Wie lange dauert die Ausstellung?

Nach einem Todesfall benötigen die Hinterbliebenen für eine Vielzahl von Behördengängen und Formalitäten eine Sterbeurkunde. Dieses Dokument bescheinigt den Tod und gibt neben den persönlichen Daten auch den Todeszeitpunkt und Sterbeort an.

Die Sterbeurkunde sollte nach dem Todesfall zeitnah beim zuständigen Standesamt beantragt werden, da es mitunter einige Tage dauern kann bis das Dokument ausgestellt und abgeholt werden kann. Es besteht eine gesetzliche Verpflichtung zur Anforderung der Sterbeurkunde und für die Beantragung sind der Totenschein, die Geburtsurkunde, bei Verheirateten die Eheurkunde, bei Geschiedenen das Scheidungsurteil sowie der Ausweis des Verstorbenen erforderlich. Die Ausstellung muss spätestens am dritten Werktag nach dem Tod beim Standesamt beantragt werden. Wer sich nicht um die Ausstellung der Sterbeurkunde kümmern möchte, kann diese Aufgabe auch an das beauftragte Bestattungsunternehmen übertragen. Dann ist zusätzlich eine Vollmacht für die Abholung nötig.

Durchschnittlich dauert die Ausstellung der Sterbeurkunde etwa eine Woche. Je nach Auslastung des zuständigen Standesamtes am Sterbeort kann das Ausstellen der Sterbeurkunde einige Werktage länger dauern. Mitunter kann es aber auch zehn bis vierzehn Tage dauern bis die Sterbeurkunde vom Standesamt ausgestellt wird.

Übrigens: Auch nach Erledigungen aller Formalitäten nach einer Bestattung sollte man die Sterbeurkunde nicht entsorgen, sondern sorgfältig und dauerhaft aufbewahren.

Aeternitas e.V.
Wir setzen uns für mehr Transparenz und eine Weiterentwicklung der Bestattungskultur ein.
Trusted Shops GmbH
mymoria.de wurde mit dem Trusted Shops Gütesiegel zertifiziert.
Erfolgsfaktor Familie
Wir sind im Einsatz für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
Respektvoll. Ehrlich. Zuverlässig.
© 2018 mymoria GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
GooglePlusFacebookYouTube
  • Newsletter