mymoria

Magazin

Wie trauert man eigentlich in Mexiko? Was passiert, wenn die Königin stirbt? Und was hat es mit dem Festival zu Ehren des gefrorenen Leichnams eines Großvaters auf sich? Wissenswertes, Kurioses und todernste Fakten finden Sie in unserem Magazin.


Neue Bestattungsart:

mymoria startet Balkon-Bestattungen

Alternative Bestattungen werden immer beliebter. Deshalb hat mymoria mit der Balkonbestattung eine neue Bestattungsart geschaffen, bei der die Urne mit der Asche des Verstorbenen auf dem heimischen Balkon beigesetzt wird.

Das kleine Sarggespräch:

Fiona Erdmann über Tod & Bestattung

Model, Schauspielerin und Influencerin Fiona Erdmann spricht ganz offen über ihre tragischen Schicksalsschläge, die belastende Organisation einer Bestattung und ihre persönlichen Wünsche. #wirsprechendrueber im kleinen Sarggespräch mit Fiona Erdmann.

Mythen über den Tod:

Irrtümer zum Sterben

In unsere Kultur spricht man nicht gern über den Tod. Sterben ist ein Tabuthema und so konnten sich hartnäckige Mythen über den Tod halten. Wir räumen damit auf und überprüfen den Wahrheitsgehalt der populärsten Irrtümer über das Sterben.

Grabsteine aus Kinderarbeit:

Würdevoller Abschied durch unwürdige Bedingungen

In Würde möchten wir uns am Lebensende von dieser Erde verabschieden und ein Andenken in Form eines imposanten Grabsteins setzen. Die Tatsache, dass die Steine oftmals von Kinderhänden aus dem Stein gehauen werden, ist uns dabei weniger bewusst.

Qingming-Fest:

Das chinesische Totengedenkfest

Jedes Jahr im April gedenken die Chinesen ihren Toten im Rahmen des Qingming-Fests. An diesem Totengedenktag werden die Gräber geputzt, Weihrauchstäbchen entzündet und Totengeld verbrannt.

Bestattungskosten:

In diesen Ländern ist Sterben richtig teuer

Vielerorts steigen nicht nur die Immobilienpreise rasant an – auch für den Grabplatz muss man mittlerweile tief in die Tasche greifen. Dass der Tod nicht umsonst ist, ist den meisten Menschen bewusst, doch in diesen Ländern ist Sterben richtig teuer.

Individuelle Bestattung:

10 verrückte und kreative Ideen zur Verwendung der Kremationsasche

Durch persönliche Gestaltung der eigenen Bestattung möchten sich viele Menschen im Tode ein letztes Mal selbst zu verwirklichen. Wir haben hier die zehn kreativsten Verwendungsmöglichkeiten für kremierte Überreste zusammengetragen.

Kinderhospizarbeit:

Wenn das Kind stirbt

Der Alltag mit einem unheilbar kranken Kind und das ständige Leben mit dem unausweichlichen Tod können körperlich und seelisch sehr belastend für die gesamte Familie sein. Kinderhospize unterstützen und entlasten sie in der Pflege.

Tod von Katze oder Hund:

Bestattung von Haustieren

Die Bestattung von Haustieren nimmt in der Deutschland zahlenmäßig zu, da die Beziehungen der Haustierbesitzer zu ihren Lieblingen enger werden. Seit Jahren möchten viele Menschen ihre tierischen verstorbenen Familienmitglieder würdig verabschieden.

Santa Muerte:

Die heilige Dame des Todes

Santa Muerte – die heilige Frau Tod. Seit Jahrzehnten gewinnt der Kult um die Schutzpatronin im Todeskostüm immer mehr Popularität. Doch wer sind ihre Anhänger und was macht die Bewegung so stark, dass sie sogar der Kirche ein Dorn im Auge ist?

Krematorien:

Die schönsten ehemaligen Einäscherungshallen

Krematorien – nicht grade der erste Ort, der einem als Ausflugsziel oder für einen Sonntagsspaziergang einfällt, oder? Doch in den ehemaligen Krematorien Deutschlands wird geforscht, entdeckt, gesungen und vor allem eins: gestaunt.

Leben mit den Toten:

Die Friedhofsbewohner Manilas

Der Cementerio del Norte in Manila ist einer der ältesten Friedhöfe der Philippinen. Die geräumigen Mausoleen und Grabkammern sind zum Teil so einladend, dass Menschen aus der ärmsten Bevölkerungsschicht sie zu ihrer Heimat gemacht haben.

Ergreifende Filmtode:

Sechs besonders bewegende Oscar-Filme

Wir haben die bewegendsten Filmtode zusammengestellt, die nicht nur die Zuschauer besonders gerührt haben, sondern auch mit einem oder mehreren Oscars ausgezeichnet wurden.

Neujahrsvorsätze:

Acht Tipps, um das neue Jahr zu überleben

Neujahrsvorsätze können Leben retten. Rund 900.000 Menschen sterben jährlich in Deutschland — viele dieser Leben könnten verlängert werden. Wie man den häufigsten Todesursachen aus dem Weg gehen kann, haben wir in diesen Tipps zusammengefasst.

Royale Begräbnisse:

Königliche Familien nehmen Abschied

Stirbt ein Mitglied der königlichen Familie, trauert nicht nur die Königsfamilie, sondern auch das Volk nimmt Abschied vom verstorbenen Monarchen. Meist folgt ein großes Staatsbegräbnis.

Todesfälle am Set:

Die letzte Klappe vor dem Tod

In der Fabrik der Träume muss so mancher Schauspieler alles geben, um erfolgreich zu sein – manchmal sogar sein Leben. Denn große Blockbuster verlangen spektakuläre und authentische Stunts, die natürlich auch Risiken bergen.

Frozen Dead Guy Days:

Das wohl schrägste Festival

Als der Norweger Trygve Bauge den Leichnam seines Großvaters einfror, ahnte er sicherlich nicht, dass diese Bestattung eines Tages mit einem durchgeknallten jährlichen Festival, den Frozen Dead Guy Days, gefeiert werden würde.

Tod in der Zukunft:

Bestattungen in Science Fiction

Wie werden Bestattungen in 50, 100 oder 500 Jahren ablaufen? Welche Rolle werden Tod und Abschiednahme noch spielen? Werfen wir einen Blick auf Science Fiction-Filme und -Bücher, was sie uns über mögliche Bestattungsarten in der Zukunft verraten.

Calaveras zum Tag der Toten:

Einfaches Rezept für Zuckerschädel

Zuckerschädel zum Día de los Muertos. Mit diesem einfachen Rezept können Sie die bunten Calaveras ganz leicht selbst herstellen.

Die Nachfrage steigt:

Dieselskandal sorgt für Boom bei Bestattungsvorsorge

Digitales Bestattungshaus mymoria erlebt wegen Stickoxid-Belastung sprunghaften Anstieg der Anfragen nach Vorsorge und fordert Unterstützung von der Bundesregierung.

Besondere Grabmale:

Die außergewöhnlichsten Grabsteine der Welt

Bei der Grabgestaltung muss es nicht immer das klassische Holzkreuz oder ein schlichter Stein sein. Nicht nur in den vergangenen Jahren geht der Trend bei der Gestaltung des Grabsteins zur Individualität.

Totensonntag:

Tipps für das Gedenken aus der Ferne

Viele Menschen besuchen am kommenden Totensonntag ihre Verstorbenen auf den Friedhöfen der Republik. Manche fahren dafür weite Strecken an den Ort der Grabstelle. Aber was machen Hinterbliebene, die nicht die Möglichkeit haben, ein Grab zu besuchen?

Verwesung und Fäulnis:

Stadien des Leichenabbaus

Was aber passiert mit dem menschlichen Körper nach dem Tod? Wenn wichtige Körperfunktionen eingestellt werden, beginnen bereits kurze Zeit nach dem Sterben die ersten Abbauprozesse.

Tod auf dem Bildschirm:

Die traurigsten Film-Tode aller Zeiten

Gute Filme schaffen es, dass wir eine Verbundenheit zu den Charakteren aufbauen, uns mit ihnen identifizieren und mitfiebern. Die traurigsten, dramatischsten und unvergesslichsten Film-Tode haben wir für euch mal in einer Liste zusammengestellt.

Totensonntag:

Welche Bedeutung hat der Gedenktag?

Der Totensonntag ist ein Gedenktag in der evangelischen Kirche, an dem verstorbenen Menschen gedacht wird. Er fällt jedes Jahr auf den letzten Sonntag vor dem ersten Adventssonntag, das heißt den letzten Sonntag des Kirchenjahres.

Seebestattung:

Das Seeurnen-Experiment (Teil 2)

Was passiert eigentlich mit einer Seeurne nach der Beisetzung im Meer? Und wie lange dauert es, bis sich die wasserlösliche Urne auflöst? Diesen Fragen versuchen wir mit unserem Seeurnen-Experiment zu beantworten.

Beerdigung berühmter Persönlichkeiten:

Die bewegendsten und ungewöhnlichsten Promi-Bestattungen 2016

In 2016 sind besonders viele prominente Menschen verstorben, darunter der Sänger George Michael und die „Star Wars“-Darstellerin Carrie Fisher. Die Anteilnahme der Fans war und ist in den sozialen Medien groß.

Todesanzeigen:

Die ungewöhnlichsten und persönlichsten Traueranzeigen

Bei einem Trauerfall ist es üblich, in einer lokalen Zeitung eine Trauer- und Todesanzeige zu schalten, um Bekannte über den Todesfall zu informieren. Dabei gibt es immer wieder äußerst kreative Anzeigen.

Vorsicht Feiertag!:

Der Tag der Arbeit kann tödlich sein

Das sprichwörtliche „zu Tode arbeiten“ ist für die meisten am 1. Mai nicht möglich, weil es ein Feiertag ist. Aber am Tag der Arbeit ist die Wahrscheinlichkeit zu sterben größer als an den Arbeitstagen danach.

Die legendärsten Bestattungen:

Der letzte Weg der Promis

Namhafte Persönlichkeiten und Prominente haben oftmals einen großen Einfluss auf viele Menschen – entsprechend bewegt auch deren Tod die Fans. Wir haben die größten und legendärsten Promi-Bestattungen zusammengestellt.

Seebestattung:

Wie lange dauert das Auflösen einer Seeurne?

Wie lange dauert es, bis sich eine Seeurne nach der Beisetzung im Meer auflöst? Wir sind dieser Frage in unserem Seeurnen-Experiment nachgegangen.

Scheintod:

Die Angst vor dem Erwachen im eigenen Sarg

Wann ist ein Mensch wirklich tot? Die Grenze zwischen Leben und Tod beschäftigt die Menschheit schon seit mehreren Jahrhunderten. Mit dem Fortschritt der Wissenschaft haben sich die Möglichkeiten, den Tod festzustellen, erheblich verändert.

Der Friedhof der Zukunft:

Die Bestattungskultur im Wandel

Die Bestattungskultur befindet sich weltweit im Wandel. Während das Bestatten in asiatischen Ländern immer teurer wird, geht der Trend in Deutschland weg von klassischen Bestattungsarten und hin zu Alternativbestattungen.

Tag des Friedhofs:

Der Friedhof als vielfältiger Ort

Der Tag des Friedhofs ist ein deutschlandweiter Aktionstag, der Menschen das Thema Friedhof näherbringen soll und an vielen Orten Deutschlands ein umfangreiches Programm bietet.

Tradition des Grabmals:

Warum werden auf Friedhöfen Grabsteine aufgestellt?

Grabsteine sind meist beschriftete, große Natursteine, die am Kopfende des Grabes aufgestellt werden. Doch warum gibt es diese weltweite Tradition auf Friedhöfen?

Tag der Toten:

Das bunte Totenfest von Mexiko

Der Día de Muertos gehört zu den wichtigsten Feiertagen Mexikos. An den Tagen zwischen dem 31. Oktober und dem 2. November gedenken die Mexikaner den Verstorbenen. Die Feiertage sind jedoch keine besinnliche oder gar traurige Zeit.

Aktuelle Grabstein-Trends:

Der Grabstein im Wandel der Zeit

Einheitlich in der Form, in den traditionellen Farben und auf Hochglanz poliert – so sieht er aus, der traditionelle Grabstein, den man hierzulande auf den meisten Friedhöfen antrifft. Doch die Zeiten der eintönigen Grabmale sind längst vorbei.

Würdevoller Abschied:

Wie sich jeder wie ein Staatsmann bestatten lassen kann

Im Juni 2017 ist der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl im Alter von 87 Jahren verstorben. Nach einer langen Aufbahrung wurde er mit großen Ehren staatsmännisch beigesetzt. Wir erklären, wie sich jeder wie ein Staatsmann bestatten lassen kann.

Kältehilfe:

mymoria unterstützt die Kleiderspende der Berliner Stadtmission

Wenn ein Mensch stirbt, hinterlässt er oft viel Kleidung, die die Angehörigen nicht mehr verwenden können oder möchten. Einige Kunden, für die wir Bestattungen organisiert haben, haben mymoria daher die Kleidung ihrer Verstorbenen übergeben.

WM 2018:

Fußballbestattungen und verrückte Riten der Teilnehmerländer

Die Fußball WM 2018 ist ein internationales Event, bei dem Mannschaften aus aller Welt aufeinandertreffen. Die Bestattungskulturen der internationalen Teilnehmer könnten dabei nicht unterschiedlicher sein.

Anzeichen des Sterbens:

Woran erkennt man den bevorstehenden Tod?

Sterben bedeutet meistens kein abruptes Ende – vielmehr durchläuft der Körper des Sterbenden einen Prozess, der mehrere Stunden oder Tage dauern kann. In dieser Zeit gibt es einige körperliche Anzeichen, die auf den bevorstehenden Tod hinweisen.