Wir beantworten gerne Ihre Fragen, telefonisch oder per E-Mail

mymoria.de verwendet Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf der Webseite zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier

Wie sich jeder wie ein Staatsmann bestatten lassen kann

Wie sich jeder wie ein Staatsmann bestatten lassen kann

Im Juni 2017 ist der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl im Alter von 87 Jahren verstorben. Nach einer langen Aufbahrung in seinem Haus wurde er mit großen Ehren ganz staatsmännisch beigesetzt. Wir erklären, wie sich jeder wie ein Staatsmann bestatten lassen kann.

Wünsche frühzeitig überlegen und festhalten

Für eine Bestattung müssen viele Entscheidungen getroffen werden, angefangen beim Ort, dem Friedhof, der Grabstelle über die Bestattungsart bis hin zum Umfang der Trauerfeier. Trotzdem treffen laut einer repräsentativen Umfrage von Innofact im Auftrag von mymoria 54 Prozent keine Vorbereitungen für ihre eigene Bestattung und lassen ihre Angehörigen mit der Bestattungsplanung allein.

Nur wenn Sie vorher Ihre Wünsche äußern, können Ihre Angehörigen diese bei Ihrer Bestattung umsetzen. Ganz sicher gehen Sie, wenn Sie bei einem Bestatter eine Bestattungsverfügung vereinbaren. Alle Details, die Sie darin zu Lebzeiten festhalten, setzt dieser nach Ihrem Tod genau so um, egal ob normal oder staatsmännisch.

Lassen Sie sich zu Hause aufbahren

In Deutschland ist es je nach Bundesland möglich, Verstorbene bis zu 36 Stunden nach dem Tod in privaten Räumen aufzubahren. Dabei entscheiden sich 90 Prozent der Familien für die Aufbahrung mit geschlossenem Sargdeckel. Aber auch eine Aufbahrung mit geöffnetem Deckel ist möglich. Das Ausstellen der Verstorbenen dient der Abschiednahme und hilft bei der Trauerbewältigung. Da heutzutage rund 70 Prozent aller Menschen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sterben, ist das Aufbahren zu Hause nicht mehr so üblich wie früher. Dabei ist es auch möglich, den Leichnam für die Zeit der Abschiednahme nach Hause zu holen. Das kann für die Angehörigen beim Trauern sehr hilfreich sein.


Sie müssen eine Bestattung organisieren?
Wir unterstützen Sie dabei!

  • Bei voller Kostenkontrolle
  • In vertrauter Umgebung
  • Mit erfahrenen Bestattern

In nur 3 Schritten können Sie mit Mymoria eine individuelle Bestattung planen – ganz einfach von zu Hause aus. Fordern Sie jetzt ihr unverbindliches Angebot an!

Jetzt Bestattung planen




Lassen Sie ein Kondolenzbuch auslegen

Für Helmut Kohl wurden gleich mehrere Kondolenzbücher ausgelegt und auch im Internet konnten Menschen ihre Anteilnahme bekunden. Im privaten Kreis sind eher Kondolenzbriefe oder Kondolenzbesuche bei den Hinterbliebenen üblich. Aber warum soll nicht jeder ein Kondolenzbuch auslegen? Lassen Sie Ihre Familie oder Ihren Bestatter ein großes gebundenes Buch mit leeren Seiten an einem zentralen Ort auslegen. Auch im Internet gibt es Anbieter für persönliche Kondolenzseiten, auf denen auch Menschen, die weiter entfernt wohnen, Anteil nehmen können.

Bestimmen Sie mehrere Redner für Ihre Trauerfeier

Eine staatsmännische Trauerfeier geht nicht ohne mehrere Reden von unterschiedlichen Sprechern, die eine enge Verbindung zum Verstorbenen hatten. Bestimmen Sie mindestens drei Trauerredner aus Ihrem engen Umfeld, die bei Ihrer Trauerfeier viel und möglichst Gutes über Sie sagen können. Sie können diese auch schon zu Lebzeiten darum bitten.

Wünschen Sie sich viele Blumen und Kränze

Oft liest man in Traueranzeigen, dass Blumen oder Kränze nur in begrenztem Umfang oder gar nicht zur Trauerfeier und Bestattung mitgebracht werden sollen. Aber je mehr Blumen vor dem Sarg oder der Urne und später auf dem Grab liegen, desto staatsmännischer wirkt die Bestattung. Schränken Sie deshalb nicht die Anzahl und Größe der Kränze und Blumen ein, wünschen Sie sich sogar große Sträuße.

Lassen Sie ein ganzes Orchester spielen

Festliche Livemusik ist essentiell für ein Staatsbegräbnis. Wünschen Sie sich den Auftritt einer örtlichen Kapelle oder gleich eines klassischen Orchesters. Sie können auch schon zu Lebzeiten an die Musikschule im Ort Geld spenden, deren Orchester dann gerne ein Lied mehr bei Ihrer Trauerfeier spielen wird. Selbstverständlich können Sie sich so auch die Lieder und Musikstücke aussuchen, es ist schließlich Ihre Trauerfeier.




Haben Sie Fragen? Unsere Bestattungsexperten helfen gerne