Wir beantworten gerne Ihre Fragen, telefonisch oder per E-Mail

mymoria.de verwendet Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf der Webseite zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier

Grabpflegekosten: Was kostet die Dauergrabpflege durch eine Gärtnerei?

Nachdem ein geliebter Mensch gegangen ist, kommt auf die Angehörigen die Planung der Bestattung des Verstorbenen zu. Schon während der Organisation und der Wahl der Grabstelle stellt sich oft die Frage, wer später die Pflege der Grabstätte übernimmt. Die Beauftragung der Dauergrabpflege kann eine Option sein.

Leben Verwandte in der Nähe, können sie sich selbst um die Pflege eines Grabes kümmern. Manchmal ist dies jedoch aus verschiedenen Gründen nicht möglich. So zum Beispiel, wenn keiner der Angehörigen in der Nähe wohnt oder nicht zur Pflege in der Lage sind. In diesen Fällen kann eine Dauergrabpflege durch eine Gärtnerei in Anspruch genommen werden. In diesem Fall übernimmt ein Gärtner die ganzjährige Pflege des Grabes. Diese Form der Grabpflege ist natürlich mit einigen Kosten verbunden.

Was ist eine Dauergrabpflege?

Bei der Dauergrabpflege handelt es sich um eine Dienstleistung, die von Friedhofsgärtnereien und anderer Gärtnereien angeboten wird. Die beauftragte Gärtnerei ist verantwortlich für die Pflege, die regelmäßige Bepflanzung sowie die Unkrautbeseitigung des Grabs. Diese Aufgaben erfolgen natürlich nach den persönlichen Wünschen der Angehörigen. Die Art der Bepflanzung ist neben der Grablage und dem Friedhofsboden auch von der jeweiligen Saison abhängig – so werden Gräber im Herbst etwa bevorzugt mit Heidekräutern bepflanzt. Mittlerweile bieten in Deutschland mehr als 4.000 Gärtnereien die sogenannte Dauergrabpflege an.


Sie müssen eine Bestattung organisieren?
Wir helfen Ihnen dabei!

  • Bei voller Kostenkontrolle
  • In vertrauter Umgebung
  • Mit erfahrenen Bestattern

In nur 3 Schritten können Sie mit mymoria eine individuelle Bestattung planen – ganz einfach von zu Hause aus. Fordern Sie jetzt ihr unverbindliches Angebot an!

Jetzt Bestattung planen


Die dauerhafte Grabpflege wird meist für mehrere Jahre geplant. Die Kosten für die Dauergrabpflege werden vom Auftraggebern jedoch nicht monatlich oder jährlich beglichen. Zwischen der Gärtnerei und dem Kunden wird ein Grabpflegevertrag geschlossen und die Kosten werden einmalig an die Treuhandstelle für Dauergrabpflege des jeweiligen Bundeslandes überwiesen. Dies bedeutet zwar, dass die Angehörigen die Summe auf einmal aufbringen müssen, das Treuhandkonto bietet aber auch einige Vorteile. Das auf dem Treuhandkonto angelegte Geld kann unter anderem gut verzinst werden. Zudem wird die Grabpflege regelmäßig kontrolliert und auf die jeweiligen Vereinbarungen überprüft.

Leistungsangebot einer Dauergrabpflege

  • Unkrautbeseitigung
  • Bepflanzung/ Neubepflanzung
  • Bewässerung
  • Schädlingsbekämpfung
  • Erhalt des Grabs in einem bestmöglichen Zustand
  • Verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten

Wie wird eine Dauergrabpflege beauftragt?

Die dauerhafte Pflege eines Grabes kann bei der zuständigen Friedhofsgärtnerei des Friedhofs oder einer externen Gärtnerei in Auftrag gegeben werden. Im Rahmen eines Erstgesprächs können persönliche Wünsche bezüglich der Gestaltung geäußert werden. Verschiedene Fragen zu Bodendeckern, Rahmenbepflanzung und Symbolpflanzen werden von den Gärtnern ebenfalls beantwortet. Diese geben natürlich auch Tipps bezüglich der Bepflanzung, denn diese hängt auch von Lage, Bodenbeschaffenheit und Sonneneinstrahlung des Grabes ab. Die jeweiligen Details werden dann in einem Grabpflegevertrag schriftlich festgehalten. Die Erfüllung dieser Wünsche wird vertraglich festgehalten und in der Regel fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Kosten einer Dauergrabpflege

Die genauen Kosten einer dauerhaften Grabpflege hängen natürlich von verschiedenen Faktoren ab. Zu diesen gehören Pflegedauer, Standort und Art des Grabes sowie die Häufigkeit der Pflege. Günstige Angebote beinhalten meist die einfache Pflege und Bepflanzung des Grabes, sowie das Düngen und Abdecken während der kalten Wintermonate. Für Pflege des Grabes über 25 Jahre können die Kosten zwischen 3.000 und 8.000 Euro liegen. Die Pflege eines Urnengrabes ist dabei günstiger als die Pflege eines Doppelgrabes.




Haben Sie Fragen? Unsere Bestattungsexperten helfen gerne