Wir beantworten gerne Ihre Fragen, telefonisch oder per E-Mail

mymoria.de verwendet Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf der Webseite zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier

Blumenschmuck für die Bestattung: Trauerkranz

Der Trauerkranz bildet ein zentrales Element der Trauerkultur. Viele kennen den Anblick eines frisch ausgehobenen Grabes, auf dem die runden, gänzlich aus Blumen bestehenden Kränze liegen.

Trauerkränze dienen seit langer Zeit als Blumenschmuck für Bestattungen. Die Kreisform der Blumengebinde soll für die Ewigkeit stehen – in den letzten Jahren erfreuen sich jedoch auch Trauerkränze in gänzlich anderen Formen, beispielsweise der eines Herzens, zunehmend größerer Beliebtheit. Zusätzlich wird der Trauerkranz üblicherweise mit einer bedruckten Stoffschleife versehen, auf der Trauernde letzte Worte und Liebesbekundungen an die verstorbene Person richten können und auf der wie bei einem Brief die Namen der Kranzgeber zu lesen sind.

Interessanterweise ist der Trauerkranz historisch bis zum Ende des 19. Jahrhunderts nur ledigen Verstorbenen vorbehalten gewesen und bestand zumeist ausschließlich aus Buchsbaum- oder Tannenzweigen. Die Größe dieses Blumenschmucks sagte aus, welche gesellschaftliche Bedeutung der Verstorbene und die Kranzspender hatten. Im Lauf der Zeit etablierte es sich jedoch, allen Verstorbenen bei der Bestattung Trauerkränze mitzugeben und der Blick auf den Trauerkranz als Statussymbol wandelte sich ebenso wie dessen rein auf schlichte Grüngewächse beschränkter Aufbau.

Heutzutage schickt es sich zwar noch immer, dass die Kränze der besonders nahestehenden Angehörigen größer sind als die der Bekannten, aber es gehört inzwischen gemeinhin zum guten Ton, dass auch Vereinskollegen oder Mitarbeiter zur Bestattung Trauerkränze anfertigen lassen.


Sie müssen eine Bestattung organisieren?
Wir helfen Ihnen dabei!

  • Bei voller Kostenkontrolle
  • In vertrauter Umgebung
  • Mit erfahrenen Bestattern

In nur 3 Schritten können Sie mit mymoria eine individuelle Bestattung planen – ganz einfach von zu Hause aus. Fordern Sie jetzt ihr unverbindliches Angebot an!

Jetzt Bestattung planen


Immer mehr Trauernde bitten jedoch mittlerweile anstatt der Schenkung von Trauerkränzen um Spenden, die einer wohltätigen Organisation zugutekommen sollen. Wenngleich immer gilt, den Wunsch der Hinterbliebenen zu respektieren, stellt sich doch die Frage, ob eine Bestattung wirklich gänzlich ohne die bunten und in ihrer Optik durchaus tröstlich wirkenden Kränze auskommt. 

Wenn Sie einen Trauerkranz für eine Bestattung auswählen, empfiehlt es sich, ein wenig mehr über den Blumenschmuck herauszufinden. Die einzelnen Blumen haben nämlich tiefere Bedeutungen, die durchaus etwas über ihre Beziehung zum Verstorbenen aussagen kann. Damit der Blumenschmuck also die richtige Botschaft übermittelt, folgen einige grundsätzliche Deutungen der üblicherweise für Trauerkränze verwendeten Blumen.

Prinzipiell basiert ein solches Kranzgebinde auf immergrünen Pflanzen wie Koniferen oder Tannenzweigen, da die Farbe Grün in der christlichen Vorstellungen für die Hoffnung steht. Weiterhin empfehlen sich weiße Blumen wie Chrysanthemen, Nelken, Lilien, Rosen oder Gerbera, deren Couleur Unschuld oder Reinheit symbolisiert, die im Einzelnen jedoch auch für Werte wie Treue, Aufrichtigkeit oder wahre Liebe stehen. Überhaupt sollen schlichte Farben bei der Bestattung die Tiefe der Trauer hervorheben, die gerade wie ein Schleier über dem Alltag der Trauergemeinde liegt.

Wie bei anderen Lebensbereichen gibt es jedoch auch bei Bestattungen modische Erscheinungen, sodass Sie durchaus auch farbenfrohen oder unkonventionellen Blumenschmuck auf Trauerfeiern sehen können. Wenn ein Verstorbener zum Beispiel ausgesprochen naturverbunden gewesen ist, kann es sein, dass seine Angehörigen ihm einen Kranz aus bunten Wiesenblumen anfertigen lassen. Hat ein Witwer seiner verstorbenen Frau zu Lebzeiten regelmäßig rote Rosen geschenkt, so liegt es nahe, dass diese auch im Trauerkranz Verwendung finden.




Haben Sie Fragen? Unsere Bestattungsexperten helfen gerne