Wir beantworten gerne Ihre Fragen, telefonisch oder per E-Mail

mymoria.de verwendet Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf der Webseite zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier

teaser_alt

Gunter Gabriel

11.06.1942 - 22.06.2017

"Wenn ich mal sterb, grabt mich untern Asphalt, das finde ich gut, das finde ich stark."

Gunter Gabriel in „Strassenhund“

Schreiben Sie einen Gruß...

Video der Trauerfeier und der Seebestattung

"Kein Sarg, keine Beerdigung" war der Wunsch von Gunter Gabriel, den er zusammen mit anderen Punkten, die ihm wichtig waren, bereits vor seinem Tod festgehalten hat. So konnte die Familie von ihm in der Gewissheit Abschied nehmen, nicht nur ihren sondern auch seinen Wünschen entsprochen zu haben. "Das hat genau zu ihm gepasst", oder "das hätte ihm gefallen" war die einhellige Meinung der Anwesenden. Eine Bestattungsvorsorge abzuschließen ist einfacher als man denkt, vielleicht möchten ja auch Sie seinem Beispiel folgen und für den Fall der Fälle vorsorgen.

Stationen eines bewegten Lebens

Am Anfang

Am 11. Juni 1942 wird Gunter Gabriel im westfälischen Bünde unter dem bürgerlichen Namen Günter Caspelherr geboren. Dort und in Kirchlengern verbringt er seine Kindheit. Schon sehr früh muss die Familie den Tod der Mutter verkraften, Gunter wächst fortan mit seiner Schwester und dem Vater auf.

Mit 13 Jahren bekommt Gunter seine erste Gitarre geschenkt – der Grundstein für seine spätere musikalische Karriere, die in den 1970er Jahren ihren Anfang nimmt.

Die Volksschule bricht er vorzeitig ab, schlägt sich mit Gelegenheitsjobs durch bis er das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nachholt und ein Maschinenbau-Studium beginnt. Doch schon bald verschreibt sich Gunter voll und ganz der Musik und beginnt als DJ und als Promoter bei einer Plattenfirma zu arbeiten.

Der Künstler

Schon in jungen Jahren begeistert sich Gunter für Rock’n’Roll und Country-Musik, nimmt an Talentwettbewerben teil und legt sich seinen Künstlernamen zu. Durch seine Arbeit bei einer Plattenfirma erhält er Zugang zur Musikerszene, komponiert einen ersten Song für Rex Gildo und schreibt die deutschen Fassungen von Johnny Cash Songs. 1973 ist es schließlich so weit – Gunter veröffentlicht seine erste eigene Single „Freiheit ist ein Abenteuer".

Erster Erfolg

Seinen ersten eigenen großen Hit landet Gunter mit dem Fernfahrer-Song Er ist ein Kerl (Der 30-Tonner Diesel), für den er die Goldene Europa, den ältesten deutschen Fernsehpreis, erhält.

Mit seinem Musikstil sticht er aus der damaligen Schlagerszene heraus und ebnet mit seinen ersten Singles den Weg für deutschsprachige Country-Musik.

Fernsehstar mit eigener Show

Beim Bayerischen Rundfunk erhält er mit „Country-Musik mit Gunter Gabriel" seine eigene Fernsehshow.

Hall of Fame

1993 wird Gunter Gabriel eine große Ehre zuteil – die GACMF, die German American Country Music Federation, nimmt ihn in die deutsche „Country Music Hall of Fame“ auf.

Johnny Cash - Idol und Freund

2003 nimmt er im Studio von Johnny Cash in Hendersonville (Tennessee) ein Album mit deutschen Versionen von Cash-Liedern auf. „Gabriel singt Cash – Das Tennessee-Projekt", das von Johnny Cashs Sohn produziert wurde, erntet gute Kritiken. Auch sein 2009 veröffentlichtes Album „Sohn aus dem Volk – German Recordings" ist eine Hommage an die Country-Legende. Die beiden Männer verband neben der Leidenschaft für Musik eine lebenslange Freundschaft.

Schauspieler

Im Sommer 2010 ergattert Gabriel seine erste große Theaterrolle als Titelfigur im Bühnenstück „Hello, I’m Johnny Cash" an der Seite der US-amerikanischen Sängerin Helen Schneider, die die Rolle von Cashs Ehefrau June Carter Cash übernimmt. Es folgen eine kleine Gastrolle in der TV-Serie Großstadtrevier und ein kurzer Auftritt im Dschungelcamp. 2014 spielt Gunter sich selbst in der musikalischen Revue „Ich, Gunter Gabriel".

Keine Angst vor dem Tod

In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 2. September 2012 zieht Gunter zu seinem 70. Geburtstag Bilanz. Auf die Frage, ob er Angst vor dem Tod habe, antwortet der Sänger: „Keinesfalls. Ich sag dir auch warum: Weil ich einen Haufen Zeugs gut gemacht habe in meinem Leben. ... ich habe ein superinteressantes Leben gelebt mit allen Amplituden.“

Musikalisches Vermächtnis

Gunter hat 16 eigene Studioalben und 47 Singles veröffentlicht, sowie zahlreiche erfolgreiche Werke als Komponist und Musikproduzent geschaffen. Mit drei seiner Singles gelangen ihm Platzierungen in den Top 10 der deutschen Charts.

Die erfolgreichste Veröffentlichung von Gunter ist das Lied „Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst", das er für die Sängerin Juliane Werding komponierte und das sich insgesamt mehr als drei Millionen Mal verkaufte.

Der Abschied von Gunter

Gunter Gabriel starb am 22. Juni 2017 in Hannover an den Folgen der Verletzungen, die er sich am Vorabend seines 75. Geburtstags bei einem Unfall zugezogen hatte. Er hinterlässt vier Kinder und drei Enkelkinder.

Die Trauerfeier für Gunter Gabriel findet am 22. Juli 2017 in Hamburg statt. Die Beisetzung erfolgt im engsten Familienkreis.

Persönlicher Abschied

In diesem Bereich haben Sie die Möglichkeit, Ihre Erinnerungen und Gedanken an Gunter Gabriel zu teilen (wir behalten uns vor, unangemessene Kommentare auszublenden).