Wir beantworten gerne Ihre Fragen, telefonisch oder per E-Mail

mymoria.de verwendet Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf der Webseite zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier

teaser_alt

ECHO

1992 - 2018

Schreiben Sie einen Gruß...

Der ECHO ist für uns gestorben

Seit 1992 wurde jährlich der ECHO an die herausragendsten Künstler und Produzenten der nationalen sowie internationalen Musikindustrie verliehen.

Nach der diesjährigen Preisvergabe, der umstrittenen Auszeichnung der Rapper Kollegah und Farid Bang, den anschließenden Protesten und öffentlichen Diskussionen ist der ECHO für uns gestorben. Wir begraben den Musikpreis – ein Relikt aus analogen Zeiten – daher digital.

Zugleich rufen wir die Preisträger auf, ihren ECHO nicht zurückzugeben, sondern gemeinsam mit uns als Bestattungshaus den ECHO-Award zu bestatten.

#echo2018 #echocaust

Statement des Bundesverbandes Musikindustrie zum ECHO

Wenn im Zuge der aktuellen Diskussion Künstler entscheiden, ihren ECHO zurückzugeben, bedauern wir das zutiefst, müssen diese Entscheidung aber natürlich respektieren. Wir hoffen, dass die Künstler trotzdem die Debatte mit uns weiter führen, in der es um mehr als um diesen Musikpreis geht.

Persönlicher Abschied

In diesem Bereich haben Sie die Möglichkeit, Ihre Erinnerungen und Gedanken an den ECHO zu teilen. (Wir behalten uns vor, unangemessene Kommentare auszublenden)